Was ist Sandstrahlen?

Für Diejenigen die nicht genau Wissen was Sandstrahlen ist, haben wir Ihnen eine kurze Beschreibung zu unseren möglichen Sandstrahltechniken und deren Anwendungsgebiete zusammengestellt.

Sandstrahlen und Feuchtsandstrahlen

Sandstrahlen ist die optimale und notwendige Vorbehandlung für eine nachfolgende Grundierung mit Farbe oder Verzinkung. Beim Sandstrahlen wird die Oberfläche gereinigt von Farbe, Rost, Fett oder sonstigen Verschmutzungen. Fassaden oder sonstige Bauwerke lassen sich somit reinigen oder von Graffitis entfernen.
Alte Möbel lassen sich durch das “Sanftstrahlen” wieder aufwerten.
Bei der Feuchtsandstrahlung entsteht weniger Staub durch Zusatz von Wasser.

Anwendungsgebiete: Hausfassaden, Grabsteine, Betonflächen, Metalle, Ziegel, Grünsandstein, Holz, Stahlfelgen, Marmor, Metallzäune, uvm.

 

Glasperlenstrahlen

Glasperlenstrahlen wird zur Oberflächenbearbeitung von Alu-, Messing- und Edelstahlteilen verwendet. Es entsteht durch das Strahlen eine gleichmässige Oberfläche. Gestrahlt wird in einer Strahlkabine mit einer Körnung von 100-250 mµ. Wir verwenden auch das Glasperlenstrahlen um Glasoberflächen zu mattieren.
Anwendungsgebiete: Alufelgen, Motorblöcke, uvm.

 

Niederdruckstrahlen

Niederdruckstrahlen oder Feinstrahlen ist ein spezielles Stahlverfahren mit ein regelbaren Druck von 0,1 bar bis max. 10 bar

Eignet sich hervorragend zum schonenden Strahlen bei Brandschaden - und Denkmalsanierung.

Anwendungsgebiete: Sandstein, Ornamente, Krieger Denkmäler, Skulpturen, Oldtimer, Holzmöbel, Hölzer Fassaden und Denkmal geschützte Objekte

 

 Hydrophobieren

Unter Hydrophobierung versteht man die wasserabweisende Imprägnierung von gereinigten Oberflächen wie Fassaden, Beton, Mauer- und Ziegelwerk. Durch Auftragen einer geeigneten Imprägnierung auf Silanbasis erreicht man einen Schutz vor Feuchtigkeit, Witterungseinfluss und Schmutzablagerungen.

 

Kurz: Aus Alt mach Neu !!!

[Home] [Was ist Sandstrahlen?] [Angebotsübersicht] [Bildergalerie] [Links] [Kontakt / Impressum]